Last Refuge - Letzte Zuflucht

Zu Gast: Adnan G. Köse (Regisseur) und Gerhard Greiner (Flüchtlingspfarrer)

Kurzinhalt

10. März 2016, 17.00 Uhr

Das eine sind die Zahlen. Das andere sind die Menschen. Wer sind die Menschen, für die Deutschland die letzte Zuflucht ist? Regisseur Adnan Köse gibt ihnen ein Gesicht und portraitiert Menschen, die "An der Fliehburg" in Dinslaken Asyl gefunden haben. Zu Wort kommen auch die Helfer wie Pfarrer Gerhard Greiner, die sich um die Betreuung der Zuflucht Suchenden kümmern. Als roter Faden fungiert die Geschichte der bekannten Moderatorin, Reporterin und Autorin Khadra Sufi ("Das Mädchen, das nicht weinen durfte"), die 1990 mit ihrer Familie aus Somalia floh.


Der engagierte Dokumentarfilm von Adnan G. Köse ("Lauf um dein Leben") feierte im letzten Jahr auf den Hofer Filmtagen Premiere. Er ist einer von zwei Filmen, die das Kirchliche Filmfestival bewusst als Beitrag zur aktuellen Diskussion in das Programm aufgenommen hat!


Vorstellung: 10. März 2016 (Donnerstag), 17.00 Uhr

Originaltitel: Last Refuge - Letzte Zuflucht. Regie: Adnan G. Köse. Drehbuch: Adnan G. Köse. Kamera: Christine Wagner. Schnitt: Adnan G. Köse. Kinostart: offen (DE). Länge: 70 Min. FSK: -

Zu Gast:

© Adnan G. Köse

Adnan Günter Köse, Mitglied der Deutschen und Europäischen Filmakademie und des Schriftstellerverbandes, stammt aus einer deutsch-türkischen Bergarbeiterfamilie aus Lohberg. An der renommierten Schauspielschule "Der Keller" in Köln absolvierte er 1992 die staatliche Bühnenreifeprüfung und begann die Theaterkarriere nach dem Diplom am Stadttheater Oberhausen. Zwischen den Engagements in Köln, Dinslaken, Hamburg, Celle und Aachen als Schauspieler und Regisseur bildete er sich in Deutschland und in den USA als Drehbuch- und Theaterautor, Filmregisseur und Produzent weiter. Nach dem erfolgreichen Roadmovie "Mein großer Freund"(mit Hannelore Elsner und Günter Lamprecht) für die ARD und der Kultserie "Bis in die Spitzen" (SAT.1) verlagerte er seinen inszenatorischen Schwerpunkt auf die Realisierung von Kinofilmen, Dokumentarfilmen und Theater-Events, wie z.B. das im Rowohlt Theater Verlag erschienene Bergarbeiterdrama "Unter Tage", das im Rahmen von RUHR.2010 in der Waschkaue der Zeche Lohberg uraufgeführt wurde. Sein bisher erfolgreichster Kinofilm ist das Antidrogendrama "Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman" mit Max Riemelt und Uwe Ochsenknecht in den Hauptrollen.

Wir freuen uns, Adnan G. Köse beim Kirchlichen Filmfestival begrüßen zu können!

Webtipps

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht

ünbsp;