Losers and Winners

Vorstellung in Anwesenheit von Regisseur Michael Loeken und Rainer Kruska

20. März 2010, 13.00 Uhr

Kurzinhalt: 400 chinesische Arbeiter zerlegen im Ruhrgebiet die Kokerei Kaiserstuhl in Einzelteile und verschiffen sie in ihre Heimat: Abbruch West Aufbau Fernost. Die letzten Dortmunder Koker müssen den Chinesen dabei helfen, ihren eigenen Arbeitsplatz abzubauen.

Eineinhalb Jahre lang begleiten die Filmemacher Ulrike Franke und Michael Loeken die Demontage einer gigantischen Industrieanlage und dokumentieren Geschichten entlang des Verschwindens: Wie die Koker im Pott Ankunft und Arbeitsweise der Chinesen erleben, was sie fühlen, wenn sie mit der modernsten Kokerei der Welt auch ihren Stolz schwinden sehen, aber auch die Belastungen und Konflikte in der 60-Stunden-Woche der chinesischen Arbeiter fernab ihrer Heimat und ihrer Familien, zwischen Zukunftseuphorie und Zweifeln.

Zwei Welten treffen aufeinander. Doch wer ist am Ende Gewinner, wer Verlierer, wenn die Arbeit samt "Wirtschaftswunder" auswandert und eine deutsche Region das Phänomen Globalisierung auf einmal ganz konkret am eigenen Leib zu spüren bekommt, während im Reich der Mitte täglich neue Visionen entstehen und vergehen?

"Losers and Winners" wurde 2009 mit dem Adolf Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur ausgezeichnet: "'Losers and Winners' ist ein klassischer Dokumentarfilm, ohne Kommentar, in klar gebauten und ruhigen Bildern erzählt, in kluger Erzähldramaturgie, immer übersichtlich, in gelassenem Wechsel von beobachtenden und erzählenden Passagen. Es gelingen den Autoren viele kleine und beredte Beobachtungen, wie sie nur der Dokumentarfilm versammeln kann. Auch im Ganzen gesehen ist der Film ein schöner Beweis, wie wichtig und tragfähig dokumentarische Neugier ist."

Weitere Auszeichnungen (Auswahl): Best Film Award auf dem ONE WORLD FESTIVAL 07 in Prag (2007), Watch Docs Award auf dem WATCH DOCS 7 in Warschau (2007), Herbert Quandt Medien-Preis der Johanna-Quandt-Stiftung (2008), Prize Grazia Deledda auf dem 14. SIEFF in Nouro, Italien (2008).

Losers and Winners. Dokumentarfilm. Deutschland 2006. Produktion, Regie und Buch: Ulrike Franke & Michael Loeken. Kamera: Michael Loeken & Rüdiger Spott. Mitwirkende: Rainer Kruska u.a. Produktion: filmproduktion loekenfranke. Länge: 96 Min. FSK: ohne Alterbeschränkung.

Zu Gast: Michael Loeken

Michael Loeken wurde 1954 im Rheinland geboren. Er studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Köln. 1981 Buch und Regie bei dem Dokumentarfilm "Ich hatte schon begonnen, die Freiheit zu vergessen". Von 1982 bis 1996 arbeitete er als Tonmeister bei zahlreichen Dokumentar-, Spielfilm- und Kinoproduktionen.

Seit 1996 Autor, Regisseur, Produzent.

Wir freuen uns, Herrn Loeken beim Kirchlichen Filmfestival begrüßen zu dürfen!

Weitere Informationen zu "Losers and Winners": www.losers-and-winners.net.

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht