Mustang

Zu Gast: Frank Henschke (Produzent)

Kurzinhalt

9. März 2016, 20.00 Uhr

Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Gefängnis, Benimmunterricht ersetzt die Schule und Ehen werden arrangiert. Doch die fünf Schwestern - allesamt von großem Freiheitsdrang erfüllt - beginnen, sich gegen die ihnen auferlegten Grenzen aufzulehnen. [Quelle: Weltkino Filmverleih]


Die französisch-deutsch-türkische Koproduktion ist ein wunderbar anzuschauender Film mit schönen Bildern und einer dramatischen Geschichte, die bis zur letzten Minute spannend ist. Mit ihrem Debütfilm erhebt Regisseurin Deniz Gamze Ergüven (geb. 1978 in Ankara) eine Anklage gegen das traditionelle Geschlechterrollenverständnis (nicht nur) in der türkischen Gesellschaft.

Mustang" wurde u.a. bereits mit dem LUX-Filmpreis des Europäischen Parlaments und als Bester Nachwuchsfilm ("Europäische Entdeckung - Prix FIPRESCI") beim Europäischen Filmpreis 2015 ausgezeichnet und war als französischer Beitrag für den Academy Award ("Oscar") als bester fremdsprachiger Film nominiert.


Vorstellung: 9. März 2016 (Mittwoch), 20.00 Uhr (Eröffnungsfilm)

Originaltitel: Mustang. Regie: Deniz Gamze Ergüven. Drehbuch: Deniz Gamze Ergüven & Alice Winocour. Kamera: David Chizallet & Ersin Gök. Schnitt: Mathilde Van de Moortel. Szenenbild: Serdar Yemişçi. Musik: Warren Ellis. Darsteller: Güneş Nezihe Şensoy (Lale), Doğa Zeynep Doğuşlu (Nur), Tuğba Sunguroğlu (Selma), Elit Işcan (Ece), Ilayda Akdoğan (Sonay), Nihal Koldaş (Grandmother), Ayberk Pekcan (Erol), Bahar Kerimoğlu (Dilek), Burak Yiğit (Yasin), Suzanne Marrot (Aunt Hanife), Erol Afsin (Osman) u.a. Länge: 93:40 Min. (24 fps). FSK: ab 12 Jahren. Kinostart: 25.02.2016 (DE). Verleih: Weltkino Filmverleih (DE).

Zu Gast:

© Melanie Zanin

Frank Henschke gründete 2012 die VISTAMAR Filmproduktion in Düsseldorf. Er koproduzierte den Kinofilm "Mustang" von Deniz Gamze Ergüven, der seine Premiere 2015 in Cannes feierte. Seitdem hat der Film mehr als 40 internationale Preise und Nominierungen erhalten.

Der von ihm produzierte Film "Nobody's Perfect" (2008) wurde mit dem Deutschen Filmpreis als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Frank Henschke ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.

Wir freuen uns, Herrn Henschke beim Kirchlichen Filmfestival begrüßen zu können!

Webtipps

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht