Popiełuszko - Die Freiheit ist in uns (Original mit Untertiteln)

Kurzinhalt

19. März 2011, 14.00 Uhr

Jerzy Popiełuszko, ein einfacher junger Priester mit viel Sinn für Humor und nicht frei von gewöhnlichen menschlichen Schwächen, wird 1980 eher zufällig zu den streikenden Arbeitern des Warschauer Hüttenwerks geschickt. Dies ist sein erster Kontakt mit den Arbeitern und Gewerkschaftern der Solidarność-Bewegung, die sich gegen das kommunistische Regime in Polen stellt. Am 13. Dezember 1981 wird in Polen das Kriegsrecht eingeführt. Überall auf den Straßen Warschaus sind Panzer zu sehen, der Streik der Stahlarbeiter wird brutal unterdrückt.

In seinen Predigten gelingt es Jerzy Popiełuszko, die Empfindungen der Menschen auf den Punkt zu bringen. Rasch wird er in ganz Polen berühmt. Tausende von Menschen strömen zu seinen Messen in Warschau. Der kommunistische Geheimdienst wird auf den Priester aufmerksam und schüchtert ihn ein. Doch unbeirrt predigt er im ganzen Land gegen die Lügen der Kommunisten. Auf einer Reise wird Jerzy Popiełuszko entführt, gefoltert und ermordet. Die Nachricht von seinem Tod führt zu einem nationalen Aufbruch.

Der Film von Regisseur und Drehbuchautor Rafał Wieczyński stand unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Republik Polen Lech Kaczynski und hatte 2009 über 1,3 Millionen Besucher an den polnischen Kinokassen. Bitte beachten Sie: Wir zeigen den Film in der polnischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Originaltitel: Popiełuszko - Wolnosc jest w nas. Regie: Rafał Wieczyński. Drehbuch: Rafał Wieczyński. Kamera: Grzegorz Kędzierski. Szenenbild: Andrzej Kowalczyk. Musik: Paweł Sydor (Originalmusik). Darsteller: Adam Woronowicz (Jerzy Popiełuszko), Zbigniew Zamachowski (Ireneusz) u.a. Länge: 149 Min.

Zu Gast:

Rafał Wieczyński, Regisseur, Produzent, Schauspieler, wurde 1968 in Polen geboren und studierte Regie an der Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Lodz. Von 1996-2007 war er als Künstlerischer Leiter von "RAJ", einer wöchentlichen katholischen TV-Sendung für Jugendliche, tätig.

Filmographie (Auswahl):

  • 2010: Joseph's World (Dokumentarfilm)
  • 2009: Popiełuszko (Spielfilm)
  • 2004: Winners Never Die: Story of Father Georg (Dokumentarfilm)
  • 1990-92: A Very Short Film About Love, Killing and One Other Commandment (Spielfilm)

Wir freuen uns, Herrn Wieczyński beim Kirchlichen Filmfestival begrüßen zu dürfen!

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht