Rico, Oskar und die Tieferschatten

Zu Gast: Philipp Budweg (Produzent)

Kurzinhalt

7. März 2015, 14.30 Uhr

Auf der Suche nach einer Fundnudel trifft der tiefbegabte Rico den hochbegabten Oskar und die beiden Jungs werden Freunde fürs Leben. Gemeinsam sind sie quer durch Berlin dem berüchtigten Entführer Mister 2000 auf der Spur. Doch dann ist Oskar plötzlich verschwunden und Rico muss seinen ganzen Mut zusammen nehmen, um seinen Freund zu finden ... [Quelle: Twentieth Century Fox of Germany]


Im Rahmen des Kirchlichen Filmfestivals wird ein Kinderfilm ausgezeichnet, dem es gelingt, mit Witz und Spannung jungen Menschen Mut zu machen. Der Kinderfilmpreis wird von Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, zusammen mit dem katholischen Stadt- und Kreisdechanten Propst Jürgen Quante vergeben.

Der Preisträgerfilm wurde von der Kinder- und Jugendjury der Kinderfilmfesttage Recklinghausen ausgewählt. Ermöglicht werden die Kinderfilmfesttage durch das Projekt "KidsFilm - Kinder ins Kino" der AG Kino - Gilde e.V. im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.


Vorstellung: 7. März 2014 (Samstag), 14.30 Uhr.

Originaltitel: Rico, Oskar und die Tieferschatten. Regie: Neele Vollmar. Drehbuch: Christian Lerch, Andreas Bradler & Klaus Döring, nach dem Roman "Rico, Oskar und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfel. Kamera: Torsten Breuer. Schnitt: Bernd Schlegel. Szenenbild: Matthias Müsse. Musik: Oliver Thiede. Darsteller: Anton Petzold (Rico), Juri Winkler (Oskar), Karoline Herfurth (Tanja Doretti), Axel Prahl (Marrak), Ronald Zehrfeld (Simon Westbühl), Ursela Monn (Frau Dahling), David Kross (Rainer Kiesling), Milan Peschel (Herr Fitzke), Katharina Thalbach (Ellie Wandbeck), Checker Can (Reporter), Anke Engelke (Eisverkäuferin) u.a. Länge: 96:14 Min. (24 fps). FSK: ohne Altersbeschränkung. Kinostart: 10.07.2014 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany.

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht