Verfehlung

Filmpreisverleihung in Anwesenheit von Gerd Schneider (Regie und Drehbuch)

Kurzinhalt

7. März 2015, 20.00 Uhr

"Da schmeißt einer mit Dreck, und es ist nur eine Frage der Menge, ob was hängen bleibt..." Das möchte der katholische Gefängnisseelsorger Jakob Völz gern glauben, als sein bester Freund und Kollege Dominik Bertram wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in Untersuchungshaft genommen wird. Doch was Jakob ahnt, aber nicht wissen will, wird zur Zerreißprobe für seinen Glauben und sein Selbstverständnis. [Quelle: Camino Filmverleih]


Vorstellung: 7. März 2015 (Samstag), 20.00 Uhr [Preview vor Kinostart].

Originaltitel: Verfehlung. Regie: Gerd Schneider. Drehbuch: Gerd Schneider. Kamera: Pascal Schmit. Schnitt: Uta Schmidt. Szenenbild: Ina Küfner. Musik: John Gürtler & Jan Miserre. Darsteller: Sebastian Blomberg (Jakob), Kai Schumann (Dominik), Jan Messutat (Oliver), Sandra Borgmann (Vera) u.a. Länge: 95:25 Min. (24 fps). FSK: ab 12 Jahren. Kinostart: 26.03.2015 (DE). Verleih: Camino Filmverleih.

Zu Gast: Gerd Schneider

© Alina Bader

Gerd Schneider, Jahrgang 1974, studierte zunächst katholische Theologie an den Universitäten von Bonn und Wien und bereitete sich auf das Priesteramt vor. Während des Studiums absolvierte er mehrere Praktika, darunter klinische Seelsorgeausbildung sowie drei Monate im Seelsorgeteam der JVA Köln Ossendorf. Nach dem Diplom änderte er seine Meinung und begann ein Regiestudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. In dieser Zeit inszenierte er verschiedene Kurz- und Dokumentarfilme. Während des Studiums arbeitete er als Illustrator und Storyboard-Artist bei Film- und Werbeproduktionen, darunter FÜHRER EX (2002), DAS BLUT DER TEMPLER (2003), DER WIXXER (2003), THE THIEF LORD (2004). Für seinen Abschlussfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg THE EDGE OF HOPE wurde er mehrfach ausgezeichnet und erhielt unter anderem 2006 in Sarajevo den Katrin Cartlidge Foundation Award und beim Brooklyn International Filmfestival den Spirit Award. VERFEHLUNG ist sein Spielfilmdebüt.

Wir freuen uns, Herrn Schneider beim Kirchlichen Filmfestival begrüßen zu können!

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht