Vilja und die Räuber

Zu Gast: Marjut Komulainen (Regisseurin)

Kurzinhalt

12. März 2016, 14.30 Uhr

Nicht schon wieder Sommerferien! Für die zehnjährige Vilja gibt es einfach nichts Langweiligeres als jedes Jahr mit der gesamten Familie die liebe Oma zu besuchen. Als ihre Schwester dann auch noch alle Lakritzbonbons wegnascht, sinkt ihre Laune schnurstracks in den Keller... Doch dann passiert etwas Unglaubliches: das voll beladene Familienauto wird rotzfrech von einer Räuberfamilie überfallen und ausgeraubt - inklusive Vilja! Nach dem ersten Schreck stellt Vilja jedoch fest, dass auch in ihr das Zeug zum echten Räubermädchen steckt. Schnell wird klar, dass die gestandene Räuberfamilie von der Kleinen noch eine ganze Menge lernen kann! Zeigt sie ihnen doch direkt, wie man Autos, Supermärkte oder auch Süßigkeitenläden erfolgreich plündern kann. Nebenbei stehen Würstchengrillen am Lagerfeuer, essen ohne Besteck, Baden im See und jede Menge Lakritzbonbons auf der Tagesordnung. Kalle hingegen, der jüngste Spross der Familie Räuberberg, beneidet Vilja um ein richtiges Zimmer in einem richtigen Zuhause. Achja, und um Bücher, die nicht sofort von den Wurfmessern seiner kratzbürstigen Schwester Hele durchlöchert werden. Während Vilja und Hele nach ersten Zickereien echte Freunde werden, beginnt Viljas Abenteuerherz immer lauter zu schlagen... Eins steht definitiv fest: Vilja hat den räubermäßigsten Sommer ihres Lebens! [Quelle: Farbfilm Verleih]


Im Rahmen des Kirchlichen Filmfestivals wird ein Kinderfilm ausgezeichnet, dem es gelingt, mit Witz und Spannung jungen Menschen Mut zu machen. Der Kinderfilmpreis wird von Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, zusammen mit dem katholischen Stadt- und Kreisdechanten Propst Jürgen Quante vergeben.

Der Preisträgerfilm wurde von der Kinder- und Jugendjury der Kinderfilmfesttage Recklinghausen ausgewählt. Ermöglicht werden die Kinderfilmfesttage durch das Projekt "KidsFilm - Kinder ins Kino" der AG Kino - Gilde e.V. im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.


Vorstellung: 12. März 2016 (Samstag), 14.30 Uhr. Ermäßigter Eintrittspreis: 3,- Euro!

Originaltitel: Me Rosvolat. Regie: Marjut Komulainen. Drehbuch: Marjut Komulainen & Melli Maikkula, nach dem Buch "Me Rosvolat" von Siri Kolu. Kamera: Harri Räty. Schnitt: Oskar Franzén. Szenenbild: Anu Maja. Kostümbild: Karoliina Koiso-Kanttila. Musik: Janne Storm. Darsteller: Kari Väänänen (Hurja-Kaarlo), Lotta Lehtikari (Hilda Rosvola), Sirkku Uhlgren (Vilja), Ilona Huhta (Hele Rosvola), Jussi Vatanen (Kulta-Pete), Mio Määttä (Kalle Rosvola) u.a. Länge: 84:20 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ohne Altersbeschränkung. Kinostart: 27.03.2015 (FI), 03.09.2015 (DE). Verleih: Farbfilm Verleih (DE).

Zu Gast:

Marjut Komulainen wurde 1953 in Helsinki (Finnland) geboren. Sie ist als Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin tätig und hat bereits bei vielen finnischen TV-Serien für Kinder und Jugendliche Regie geführt (), für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde.

VILJA UND DIE RÄUBER ist der erster Kinofilm von Marjut Komulainen. Das Drehbuch hat sie zusammen mit Melli Maikkula nach dem erfolgreichen Kinderbuch "Me Rosvolat" von Siri Kolu geschrieben.

Wir freuen uns, Marjut Komulainen beim Kirchlichen Filmfestival begrüßen zu können!

Webtipps

Zurück zur Filmübersicht oder Programmübersicht