Programm 2010

Im Rahmen des Kirchlichen Filmfestivals werden Spiel- und Dokumentarfilme zu Themen wie Menschlichkeit, Mitleiden, Ethik, Gerechtigkeit, Solidarität gezeigt. Das Festival möchte Begegnungen ermöglichen, Einblicke und Zugänge schaffen, Gespräche anregen. Zum Gespräch mit dem Publikum sind Regisseure, Schauspieler und Kritiker eingeladen.


Der Eröffnungsfilm 2010

Das Programmheft des 1. Kirchlichen Filmfestivals 2010 mit ausführlichen Informationen zu Filmen und Gästen können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

19. März 2010 (Freitag)

Zum Auftakt des 1. Kirchlichen Filmfestivals Recklinghausen wird der Dokumentarfilm "Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen" am 19. März 2010 seine Deutschlandpremiere im Cineworld Recklinghausen feiern. Eröffnet wird das Festival an diesem Abend mit Grußworten von Superintendent Peter Burkowski (Ev. Kirchenkreis Recklinghausen), Weihbischof Friedrich Ostermann (Bistum Münster) und Bürgermeister Wolfgang Pantförder (Stadt Recklinghausen).

20. März 2010 (Samstag)

21. März 2010 (Sonntag)

Alle Vorstellungen mit der Möglichkeit zum anschließenden Filmgespräch.